Planung Unterricht

Die Raupen und Schmetterlinge eignen sich wunderbar als Jahresthema. Aus Gründen des Artenschutzes möchten wir Ihnen vor allem die Zucht der Schwalbenschwanz-Raupen empfehlen.

Schwalbenschwanz-Raupen, die sich ab Mitte / Ende September verpuppen, überwintern. Das heisst, sie schlüpfen erst im nächsten Frühjahr.

 

Für den Unterricht ist das also ideal. Man kann das Thema Ende August oder Anfang September mit der Raupensuche beginnen. Die Kinder können anschliessend den Tieren zuschauen, wie sie fressen, sich häuten, wieder fressen und sich schliesslich verpuppen. Parallel dazu passt die Arbeit mit dem Entdeckerheft und dem Lapbook sehr gut. 

 

Sollte der Herbst sehr warm sein, kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass die Schmetterlinge im Herbst noch schlüpfen. Höchstwahrscheinlich tun sie es aber erst im Frühjahr. Für das Jahresthema wäre es auch wunderbar, wenn die Puppen dann schlüpfen, wenn die Sonne wieder warm wird und der Frühling sich von seiner schönsten Seite zeigt. Stellen Sie also die Kästen ein bis zwei Tage nachdem sich die letzten Raupen verpuppt haben zugedeckt in den kühlen Keller. Verbleibende Pflanzen bitte alle entfernen. Legen Sie zudem etwas Haushaltspapier auf den Boden der Kästen, falls eine Puppe runterfällt. Stellen Sie noch einige Ästchen in den Kasten, bevor die Tiere schlüpfen.

 

Die Dunkelheit und Kühle unterbricht die Entwicklung. Erst, wenn es bereits gesicherte warme Tage draussen gibt, holen Sie die Kästen mit den Raupen wieder ins Klassenzimmer. Normalerweise ist nach den Osterferien ein guter Zeitpunkt. Die Eisheiligen sollten vorüber sein. Deshalb, weil die geschlüpften Sommervögel dann optimale Lebens- und Vermehrungs-Bedingungen vorfinden sollen. Sie würden im genug warmen Schulzimmer auch bereits im März schlüpfen, hätten aber nicht die Chance zu überleben.

 

Kann man die Schwalbenschwanz-Raupen auch erst im Frühling holen?

Jahrelang haben die Fachleute Lehrpersonen davon abgeraten. Denn alle im Frühjahr geschlüpften Schwalbenschwanz-Raupen sind just in der ersten Ferienwoche  also zu spät  geschlüpft. Seit etwa drei Jahren hat sich das verändert. Die Tage sind wärmer und auch die Schmetterlinge schlüpfen früher. Im Jahr 2018 sind alle Schwalbenschwanz-Falter aus der ersten Generation vor den Sommerferien geschlüpft, also Ende Juni. Wir können aber nicht garantieren, dass das immer so sein wird. Der sichere Weg ist die Überwinterung.

 

Welche anderen Raupenarten wären geeignet?

Alternativ zum Schwalbenschwanz können im Schulzimmer auch das Tagpfauenauge oder der kleine Fuchs gezüchtet werden. 

 

 

Im Download-Bereich finden Sie viel kostenloses Material. Sie dürfen sich nehmen, was Sie brauchen. Mit dem Kauf des Raupenkasten-Sets haben Sie auch den Anspruch auf einen Download-Code. Damit können Sie das gesamte Lehrmittel auf dieser Website downloaden. Sollten Fragen auftauchen, melden Sie sich gerne beim Team: raupenkasten@minz.ch.